doku: „kein castor im juni“ nach ahaus

im folgenden dokumentiere ich den info-brief „kein castor im juni“ vom 8.6.2010 des aktionsbündnis münsterland gegen atomanlagen und der gruppe sofa münster.

grüße aus dem eis

liebe freundinnen,

bekanntlich ist nicht einfach, angesichts der fast vollständigen geheimhaltung in atom(transport)fragen an verlässliche infos zu kommen. doch das beharrliche nachhaken der anti-atom-inis am wochenende hat sich gelohnt, denn die vielen medienberichte am samstag und heute haben in sachen atommülltransporte nach ahaus nun endlich klarere aussagen seitens der genehmigungsbehörden sowie der atommüllfirma gns gebracht:

laut bezirksregierung münster (nach einer meldung der nachrichtenagentur ddp) wird es im juni noch keinen atommülltransport nach ahaus geben!

bisher sei kein transport gemeldet worden und zwischen meldung und transport müssten mindestens drei wochen liegen. diese info ist völlig neu, denn noch im januar hatte die gns verkündet, sie liege in den startlöchern. nun sind alle genehmigungen da und die gns fährt trotzdem noch nicht! uns verschafft diese kleine überraschung aber eine weitere atempause, um den widerstand voranzutreiben. diese atempause müssen wir nun nutzen, denn die vorbereitungen für die transporte laufen hinter den kulissen mit sicherheit weiter!

der link zu dem sehr interessanten ddp-artikel: http://www.contratom.de/artikel.php?id=24509

zudem kommt aus duisburg die meldung, dass die gns womöglich aus duisburg überhaupt keinen atommüll mehr verschickt, solange nicht die neuverpackung des atommülls für den schacht konrad abgeschlossen sei.ein rücktransport von ahaus nach duisburg, um dort später die neuverpackung durchzuführen, sei „aus kostengründen“ nicht erwünscht. das wäre eine mögliche erklärung für die derzeitigen transportverzögerungen. die gns hatte mitte november 2009 für duisburg stillschweigend den ausbau der jetzigen atommüllkonditionierungsanlage beantragt (ein halbes jahr bevor man sich in gorleben an die öffentlichkeit getraut hat!!), um den atommüll für konrad neu zu verpacken. dazu sollen die jetzigen behälter in neue, größere betonbehälter verfüllt werden. in duisburg regt sich dagegen und die gns insgesamt u. a. in der bezirksvertretung süd und bei mehreren bürgerinitiativen starker widerstand.

anscheinend hat es die gns wohl nicht so leicht mit ihren atommülltransporten nach ahaus wie bisher gedacht. auch die geplanten konrad-einlagerungen scheinen nicht so locker zu laufen, weil die neuverpackung des atommülls der gns wohl nicht sonderlich schmeckt. man wolle nicht mal ausschließen, dass das bundesamt für strahlenschutz die einlagerungskriterien nochmal ändert – und dann müsste wieder alles umgepackt werden!

die landesregierung und das bundesamt für strahlenschutz haben übrigens zu all diesen fragen bisher komplett geschwiegen – echte spitzenklasse in sachen abtauchen, weggucken und verheimlichen!

all das zeigt: atommülltransporte fallen nicht einfach vom himmel und müssen auch von niemandem einfach so hingenommen werden. das gleiche gilt für die urananreicherung in gronau und den weiterbetrieb der deutschen akw oder den neubau von akw in halb europa – widerstand wirkt!!

deshalb: kommt am 20. juni um 14 uhr zum großen sonntagsspaziergang zum zwischenlager nach ahaus, um den druck auf gns und die landesregierung zu erhöhen!

weitere atomnews:
1. gestern fuhr ein urantransport mit drei lkw auf der a31 richtung süden (also richtung ruhrgebiet – frankreich)

2. am samstag haben an die 1000 menschen an der endlagerbaustelle in gorleben demonstriert. dabei setzte die polizei schlagstöcke und pfefferspray ein und nahm mehrere leute vorübergehend fest. doch bekanntlich lässt sich im wendland von derartigen schikanen niemand abschrecken.

3. bis ende juli soll nun über die laufzeitverlängerungen für akw entschieden werden. zu den protesten vor dem kanzleramt in berlin vom donnerstag und freitag gibt es bei http://www.campact.de ein nettes video – lassen wir die atomlobby nicht mit ihrem wahnsinn durchkommen!!

atommülltransporte jetzt stoppen – atomausstieg jetzt !!

atomfeindliche grüße sofa münster, aktionsbündnis münsterland gegen atomanlagen, bi „kein atommüll in ahaus“ (www.sofa-ms.de, www.urantransport.de, www.kein-castor-nach-ahaus.de)

Advertisements

Über schneespuren

Schneespuren, Spuren im Schnee
Dieser Beitrag wurde unter akw, doku veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s