grigat über die notwendigkeit von religionskritik

blutige praxis, nicht gedankliche schrulle“ stephan grigat über die schwierigkeit

im jahr 2010 über religionskritik zu sprechen […]. es stellt sich die frage, wie menschen kritisiert werden sollen, die am beginn des 21. jahrhunderts allen ernstes behaupten, es gebe höhere wesen, und sich also, ganz freiwillig und ohne zwang, auf das intellektuelle niveau von vor ein paar hundert jahren begeben. Nur zu gern würde man sich auf den austausch der besten propheten-, jesus- und messiaswitze beschränken. doch die letzten jahre haben gezeigt, dass das, was heute unter religion firmiert, zu ernst ist, als dass man es mit den mitteln der humorkritik erledigen könnte – auch wenn einige religiöse dogmen und vorstellungen tatsächlich erst einmal als schlechter witz erscheinen. man denke nur an die behauptung, jihadisten, die sich auf israelischen gemüsemärkten in die luft sprengen, würden im paradies mit ein paar dutzend jungfrauen belohnt.

leider geht es beim jihadistischen suicide bombing nicht um eine gedankliche Schrulle, sondern um eine blutige gesellschaftliche praxis.

des weiteren über die grundsätzliche notwendigkeit von religionskritik heute, die unterschiede religiöser strömungen und die unfähigkeit der linke.

die etablierte linke überlässt die kritik des islam den fremdenhassern von rechts, anstatt eine an emanzipation, aufklärung und humanismus orientierte kritik an der islamischen menschenzurichtung zu formulieren.

religionen und ihrer jeweiligenfunktion [müssen] in den heutigen gesellschaften […] [thematisiert werden], anstatt in einen abstrakten wald- und wiesenatheismus zu verfallen, dem alles eins ist.

gruß aus dem eis

Advertisements

Über schneespuren

Schneespuren, Spuren im Schnee
Dieser Beitrag wurde unter fremde artikel, religionskritik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s